Tag 6: Klumpert kann man auch lesen.

Die Definition von Klumpert lässt ja durchaus Spielraum für individuelle Interpretationen. Seit Beginn meines Selbstversuches am 1.12. liegt auch vor meiner Wohnungstür täglich die Tageszeitung „Die Presse“ . Gratis Test Abo.

Es ist nämlich so: wir sind vier „Parteien“ in unserem Stockwerk. Und jeden Tag wenn ich in der Früh als Erste das Haus verlasse (und ich bin immer die Erste!) liegt vor den 3 anderen Türen bereits eine Tageszeitung. Bei 2 Türen liegt der Standard und bei einer die Presse. Bei unserer nicht. Da liegt maximal ein Xl Müllsack mit stinkerten Windeln. Eine sehr gute Freundin, bei der ich immer so lang am Klo verweile, weil die so viele tolle Printmedien haben(wie „Nido“, „Neon“, „Fleisch“. Klingt ja schon allein der Name saucool), hat mir jetzt den Tipp gegeben Gratis Test Abos zu probieren. So. Ich weiß das is mega Aso.

Im November hat mein erstes Testabo begonnen. Da lag sie. 3 Wochen lang vor unserer Haustür. Die Kronen Zeitung. Nun gut, wir lassen das jetzt unkommentiert. (Das haben auch die Nachbarn getan, danke dafür.)
Seit 6 Tagen aber liegt die Presse vor der Tür. Unentschieden liebe Nachbarn! Und jetzt ist grad was passiert. Ich hab freiwillig den Fernseher ausgeschalten und locker 45 Minuten lang die Presse gelesen. Die Headlines sind zwar nur halb so lustig wie in der Bild Zeitung, und man verlor auch nur 3 Sätze über Kates royalen Zustand (im Gratis Ubahn Heft war eine Doppelseite), aber dafür waren da echt interessante Beiträge. Ich fühl mich jetzt äußerst intellektuell. Werde nächste Woche meinen Altpapier Korb mit den bisher gelesen Ausgaben möglichst demonstrativ draussen stehen lassen, nicht dass die Nachbarn glauben der Austräger hätte sich mit dem Abo nur geirrt bei uns.

Fazit: weniger Klumpert gilt ab sofort auch für den Medienkonsum. Daher werde ich jetzt gleich mal das nächste Testabo für den Jänner bestellen. Vielleicht nehm ich gleich die FAZ oder die neue Zürcher Zeitung. Hallo Nachbarn, hergeschaut!! (Die wissen ja auch nicht dass bei uns am Klo „der Kleingärtner“, „die Stadlpost“ und das „Rapid Magazin“ liegen… )