Tag 31: Glück kann man nicht kaufen

31 Dez

Grad wurde ich am Meiselmarkt fast in der Obstabteilung zerquetscht. Der geschickte Verkäufer hat gleich sein Zusatzverkaufpotential an mir gerochen und mir 2 Packungen mit je 4 Khaki in den Kinderwagen unten reingeschoben, mit der lautstarken Begründung „je mehr – je viel billiger“. Alles klar.
Zum Massenproduktionshendlgang bin ich gar nicht mehr gegangen, wer weiß was ich danach alles noch im Wagerl gehabt hätte, das Weibilein samt Pippi Hendi….

image

Jetzt zum eigentlichen Klumpert-Thema an Silvester:

1. Klumpert: Glücksbringer
Die Christbaumverkäufer haben schwupp di wupp ihre Ware woauchimmer hingebracht. (In den Christbaumhimmel vielleicht.)
Dafür gibt es jetzt an jeder Ecke Glück zu kaufen. Kleeblätter, Pilze, Schweinderl, Rauchfangkehrer… Ich hab jetzt wirklich schon das eine oder andere Silvesterfest miterlebt und jedes mal wird wirklich äußerst unnötig so ein Glücks-Klumpert verschenkt. Ich hoffe ich versündig mich jetzt nicht mit dem Glück, wenn ich das so sage. Aber heuer mach ich nicht mehr mit. Aus. Ende. Kein chinesisches Massenproduktionsglück mehr. Weil was im Unglück hergestellt wird, kann wohl kaum Glück bringen oder? Außerdem hab ich, wenn ich alle Winkel der Wohnung mal zusammensuch, schon einen halben Saustall an Silversterschweindln herum liegen.

2. Klumpert: Glücks-SMS
Der zweite Boykott, den ich heuer plane. keine SMS schicken. In den letzten Jahren hat sich da an Weihnachten und speziell an Silvester so ein Massen-SMS-Trend eingebürgert. Das ist nicht so meins. Wer bitte, außer den Telekommunikations-Anbietern hat da was davon? Da piepst dann den ganzen Abend das Handy, und dann kommen so lustige SMS wie zB „Was meldet sich hier mit Geleut und Getute? Es ist dein Handy: ich wünsche für das neue Jahr alles Gute, viel Glück und Gesundheit!“

Wenn man Glück überhaupt verschenken kann, dann vielleicht zum Nachlesen. Im Buch „Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück“ gibt es http://www.gluecksarchiv.de/inhalt/hector.htm:
Viel Spaß beim Duchlesen!!

Und ich halte mich heute an die Glücksregel Nummer 8:
„Glück ist, mit den Menschen zusammen sein, die man liebt.“ (darf für heute noch ergänzen +gutes Silvesteressen +Alkohol +schlafende Kinder)

3 Antworten to “Tag 31: Glück kann man nicht kaufen”

  1. Michael Dezember 31, 2012 um 3:00 pm #

    Bin heute bei Regel 8 dabei 😉

  2. Onlinerin Januar 8, 2013 um 10:30 am #

    Du meine Güte. Alles so wahr…. Besser kann man’s nicht formulieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: