Das Wetter ist kein Klumpert.

3 Apr

Als Bewohnerin der Raunzer-Hochburg Wien bin ich ja so einiges gewohnt. Nicht umsonst hamma so viele und so schöne Wörter dafür im Sprachgebrauch: raunzen, suddern, aufbudeln, lamentieren….

Fürs Gegenteil fällt mir jetzt gar kein Wiener Ausdruck ein. „Frohlocken?“ Nein, ich glaub eher nicht dass das wer sagt. Oder habts schon mal im Schweizerhaus gehört  „oh ich muss frohlocken! Die Stelze schmeckt so leiwand“.

Aktuell allerdings muss sich das ganze Land aufbudln. Vom Osten bis Westen vom Norden bis Süden sind sich ausnahmsweise mal alle einig: das Wetter ist oasch.

Das suddern macht es auch nicht besser sag ich. Also find ich mich damit ab und suche die Vorteile:
1. meine Winterjacke war eh teuer. das amortisiert sich jetzt gut.
2. kein Schweißgestank in den Öffis! (in 3 Monat werds an mich denken!)
3. das Weibilein findet das Wetter toll und singt immer noch mit Begeisterung „es schneit, kommt alle aus dem Haus.
Ich halte zwar lautstark mit „komm lieber Mai und mache…“ entgegen. Da krieg ich aber immer nur „Mama bitte nicht singen“ als Antwort.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen romantisch verschneiten Tag und heben wir uns noch ein bissi Gesuder für die nächste Hitzeschwitzewelle auf!

4 Antworten to “Das Wetter ist kein Klumpert.”

  1. nukimama April 3, 2013 um 4:47 pm #

    Da gibt’s doch irgendsoeinen komplett schwachsinnigen Apokalypse-Filmschmarren… Ich glaub mittlerweile ernsthaft, uns hat’s plattentektonisch auf die Höhe der schottischen Hebriden geschoben (bleibt noch nachzuforschen, wo die sich jetzt befinden. Runtergefallen vielleicht??)

    • 100tageohneklumpert April 3, 2013 um 8:17 pm #

      Schottland is aber eh super!! Ich war zwar noch nie dort, aber das wär eine Reise wert 🙂

  2. die.villa.resi April 3, 2013 um 6:03 pm #

    Ich glaub eher, uns hats nach „Und täglich grüßt das Murmeltier“ verschlagen. Und, wenn ich kurz vor 6 aufsteh weil ich Schnee schaufeln muss, glaub mir, da suder ich soviel ich will. Wenn ich beim Aufwachen einen Schneepflug hör, werd ich aggressiv. Im übrigen fahren die meisten Schneepflüge in der Nacht. Von Samstag auf Sonntag. Unter meinem Schlafzimmerfenster. Über den gepflasterten Parkstreifen. Um vier Uhr am Morgen. Mittlerweile verwende ich Schimpfwörter, die kenn ich eigentlich nicht mal…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: