Das Klassentreffen

24 Nov

Wennst von der Südautobahn nach Wien fährst, leuchtet die neue Shopping City jetzt in ganz vielen, bunten Farben. Da hab ich das Froilein am Rücksitz dann informiert (und somit kurz ihren „in der Weihnachtsbäckerei“ Gesang unterbrechen müssen), dass wir gleich in Wien sind.  Darauf hat sie mich dann gefragt: „Mama, is das noch Hartberg wo wir jetzt fahren?“ Nein liebes Kind, Hartberg endet nicht erst bei der Shopping City… Bei aller Bezirkszusammenlegung….

Eigentlich wollte ich aber davon erzählen, warum ich ebendort in Hartberg war , die letzten 2 Tage: 20 jähriges Maturaklassentreffen. Aber der Reihe nach:

Juni 1993. Die 5B der HAK Hartberg maturiert. Dr. Alban (der angebliche Zahnarzt) singt „Hallelujah“ in der Hitparade und ich sing auch Hallelujah, dass ich die Mathe-Matura geschafft hab. Das war nie meins. Angeblich hams gestern gesagt, wäre die Mathe Matura eh „aufgelegt“ gewesen, von wegen gleiche Beispiele wie in der Übung und so. Ohne die Hilfe von Kandi und Fritz vor (und während) der Matura, wäre selbst eine derartige Auflage für mich zu steil gewesen. Naja, ich bin halt eher der Rede-Mensch als der Zahlinger…  hilft dir in der Werbung eh mehr weiter…

September 2013. 20 Jahre später. Ich frag mich, wann die Einladung zum Klassentreffen kommt. So ein Jubeljubiläum muss doch gefeiert werden! Ich frag mich, warum da noch nix gekommen is? Ich frag mich, ob die mich vielleicht vergessen haben? Oder am End nicht einlade…. nein, stop. Das kann nicht sein, ich bin ja nicht mit der Klassenkassa durchgebrannt oder sowas…  Also Plan B: selber organisieren. Dann bist nämlich fix auf der Gästeliste!

Also fange ich mal an mit der Sucherei und such in meinem Hirnkastl und dann im Internet nach Namen der restlichen 23 Klassenkollegen und Innen (in weiterer Folge „Klassenkollegen“ genannt, weil das gendern nervt und zerstört ja jeglichen Lesefluss!!!!). Facebook hat mich da bei meiner Suche allerdings voll im Stich gelassen. Da war der Output eher überschaubar. Dafür hab ich jetzt einige neue Freunde um 19/20 Jahre. Die Kinder meiner ehemaligen Klassenkollegen! Die hab ich nämlich gefunden.

Gestern wars dann soweit. Von 4 bis 4 (16-04 Uhr)  an 4 Stationen: Cafe, Buschenschank, Bar und Tanzstadel. Dazwischen sogar eine Wanderung im Regen. Leider ohne Fackeln – aber danke trotzdem an der Stelle an Ewald für die Idee und fürs Fackel checken. Der olympische Gedanke zählt.

Highlight Nummer 1 war, dass fast alle gekommen sind. 20 Leute !!!  Und irgendwie schauen alle noch aus, als wär die Matura maximal 2 und nicht 20 Jahre zurückliegend. Echt krass, wie wenig sich die Leute verändert haben. Is das die oststeirische Luft oder das Kernöl oder wie machts ihr das Leute??? Das Kernöl dürft auch sonst recht potente Nebenwirkungen haben, immerhin könnte man mit den Kindern der Klassenkollegen inzwischen gut schon 2 Klassen füllen, soviele sind das. (An dieser Stelle das grandiöse Statement vom 3-fach Papa F. zu dem Thema: „I bin zwoa spät auf den Geschmack gekommen, aber dafür umso…“) Und: wir haben auch schon 2 ganz entzückende Klassenbabys – gut gemacht Gitti & Willi !!!

Dass sich in den 20 Jahren doch ein bisserl was geändert hat, is mir aufgefallen als das Taxi gekommen ist, mit dem wir vom Buschenschank zurück gefahren sind. Weil erstens gabs damals keine Taxis, nicht wirklich. Und zweitens stand am Taxi groß drauf „Therapiefahrten und Krankentransporte“. Da bist gleich wieder im Hier und Jetzt. (Und in bisserl auch schon in der fernen Zukunft…)

20131124_000451_resized

Zum Glück haben wir allerdings auch in weiterer Folge des Abends keinen Krankentransport in Anspruch nehmen müssen. Auch wenn der Ewald gemeint hat, als er den Hannes beim schwungvollen Disco Fox zugeschaut hat: „morgen hat er dann sicher wieder einen Bandscheibenvorfall.“ Selbst mein Knie hat den späteren Einsatz auf der Tanzfläche zu überstanden. Aber bei „i like to move it move it“ da juckt mein Tanzbahn, ob mit oder ohne Kreuzband.

Leute, es war super schön euch alle wieder zu sehen! Nicht nur optisch auch sonst wars so als wär die Zeit stehen geblieben. Gut das Brandy Tanzstadl in Hartberg bietet dafür auch die best-denkbare Kulisse, weil da glaubst wirklich noch du bist in dern 80ern!

Gratulation auch an den Cookie (wer hätte sich 93 gedacht, dass dein Spitzname mal solche eine Berühmtheit erlangen wird!!) zu seinem 40er den wir gestern auch gleich mitgefeiert haben. Den meisten anderen steht das runde Ding in den nächsten Monaten auch bevor. Aber wie hat das die Lisi so schön formuliert, sie freut sich schon sehr drauf ihren 40er zu feiern, weil wenn man 40 schöne und gesunde Jahre erleben hat dürfen, dann muss man das feiern! Und wie der Peter schön gesagt hat, er würd auch nicht unbedingt mehr 30 sein wollen. Das stimmt schon, das Älterwerden hat auch Vorteile, man wird .. .ja was wird man eigentlich? Auf jeden Fall lernt man sich mit jedem Jahr mehr besser kennen. Man freut sich über seine Stärken und arrangiert sich mit den Schwächen. (Nein, ich mein jetzt nicht die Frisur von der Goldie Hawn… falls jemand jetzt weiß wovon ich rede…) Außerdem kann man aus der Ferne des Alters betrachtet so manchen jugendlichen „Leichtsinn“ auch cooler betrachten und dazu stehen. Gell, M., W., H. und S. 🙂

Liebe 5B es war mir wirklich eine große Freude gestern mit euch !! Danke Lisi und Ewald fürs gemeinsame Organisieren! Wer nicht weitere 5 Jahre aufs nächste Treffen warten will, der sei an dieser Stelle spontan eingeladen am 25.12. mitzurocken. Sabine, pack deine Sarg-Handtasche wieder aus und wirf dich in die schwarze Schale: www.kamaparty.at

Alles liebe, eure Susi

PS: Ich werde mich bemühen bis zum nächsten Klassentreffen auch steirischer zu sprechen…
PPS: Hier noch ein paar optische Highlights

Klassenfoto_1c

MaturaballMaturareise Kreta

Eine Antwort to “Das Klassentreffen”

  1. Karl R. November 25, 2013 um 2:24 pm #

    Liebe Susi,

    gratuliere zu Deinem tollen Blog. Ich habe ihn zum Großteil schon mit Interesse gelesen (und meist mit einem Lächeln im Gesicht). Dein Schreibstil war schon in der HAK immer super. So ein Selbstversuch wäre für mich auch einmal interessant (allerdings sind Handtaschen nicht mein Problem 🙂 Aber so eine Sarg-Handtasche wäre schon schick.

    Falls sie mich alten Knacker ins OHO lassen, bin ich auch 25. Dez. auch dabei. Würde mich über ein Wiedersehen freuen.

    Liebe Grüße

    Karl R.

    P.S.: Falls Du einen Unterricht in Steirisch brauchst, stehe ich jederzeit zur Verfügung.

    P.P.S.: Dr. Alban rules!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: