1001 Nacht. Mir is jetzt klar warum.

19 Mrz

So. Heut muss ich mal leider aufräumen mit dem romantisch verklärtem Mythos vom Reisen im Alter. Weil die Realität is halt keine Veranda in Florida auf der Omi und Opi dem Sonnenuntergang entgegenschaukeln…

In meinem Fall reden wir grad vom Abendland. 1001 Nacht. Istanbul.
Mit frisch operiertem Knie und halbseitig blind ob einer Augenentzündung ist so ein Städtetrip eine prima Idee. Wennst schon nicht gscheit gehn kannst, versäumst auch nix, weil du hättest es eh nicht gesehn…

Von daher is es durchaus legitim in der Türkish Airline Maschine bereits tief und fest zu schnarchen, als die Maschine Wien Schwechat noch gar nicht verlassen hat. Deswegen hab ich das Boardservice zuerst auch für einen Traum gehalten. Da gibt es noch richtiges Flugzeugessen!!!! Vom Attila!

Perfektes Hotelservice („can I help you spend your money?“) hat uns dann zu einer halbtägigen Gruppentour verholfen. Mein erstes Mal in der Gruppe. Aber wennst hatscht bist
dankbar wennst transportiert wirst. Im Kleinbus. In der Gondel. Im Ausflugsboot am Bosporus. Von dem Schifferl hab ich allerdings nicht viel migekriegt, weil da war sie wieder meine Fähigkeit zum Spontanschlaf….
So eine Gruppentour is auch toll für Entscheidungsschwache. Da kriegst klare Anweisungen: „now, please take your camera and make photos of this beautiful place. You have 5 minutes to enjoy“
Yes Sir!

Kulinarisch geht der Traum vom Attila in Istanbul weiter! Vorausgesetzt du bist kein Diabetiker. Dann schauts eher schlecht aus. Weil die Türken dürften „siasse“ sein, ohne Zucker und Honig geht da nix. Also zum Beispiel ein kulinarisches Highlight gestern:  das kurdischen Restaurant „Stone House“. Der Gatte is immer Spezialist im Insidertipp checken. Und Aussenwerbung ist auch in der Gastronomie ein nicht zu unterschätzender Erfolgsfaktor:

image

Überall sitzen sie auf Mini-Tischen und Mini-Sesseln vor den Häusern, auf der Strasse, spielen Backgammon und trinken Tee aus Mini-Gläsern. Ein Miniaturenwunderland. Nur dass ich nicht mitspielen kann, weil mit dem Knie komm ich da nie wieder hoch. Aber beim Tee trinken, da kann ich mitspielen. Cool wie ein Einheimischer. Mit 2 Würfelzucker, hab ich gestern jeden Tee getrunken der mir angeboten wurde.

Und danach lag ich 6 Stunden putzmunter im
Bett!! Während der Gatte einer türkischen Spontangrippe entgegenfieberte…

So meine Herrschaften ist Reisen im Alter wirklich!
Aber wenn ich wieder fit bin, nehm ich mir daheim im Schrebergarten den Kindertisch von der Dame, trink türkischen Tee und spiel Backgammon…. 1001 Nacht in Ottakring.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: