Warum ich dann mal einen Arschtritt bräuchte…

20 Mrz

Irgendwie sind plötzlich alle um mich herum ur motiviert. So sportlich mein ich. Täglich zahlreiche Facebook Postings mit Halb-, Viertel-, Staffel-, wosauchimmer-Marathon Absolventen, das halbe Büro ist top-motiviert im Fitnesscenter unterwegs und die Frau S. hat mit der Detlev D. Soost-10-Week-Bodychance-Challenge höchst erfolgreich begonnen.

  1. Veronas Geheimnis gelüftet !

Voriges Jahr hab ich eh ein bissi mit Frau S. mitgemacht bei „Veronas Geheimnis“ – die Promi Diät von Verona Pooth. Ein Online Programm wo man gemütlich zuhause vorm Computer von Verona Pooth motiviert wird. Gut, die Frau Pooth macht einmal den Mund auf und man ist top motiviert sich zu bewegen. Nämlich möglichst weit weg von der Stimme. Naja offenbar sind wirklich alle weggelaufen, weil das Verona Geheimnis gibt es nimma, wird nicht mehr angeboten. Ich warte jetzt auf die Fortsetzung „Veronas Geheimnis 2 – dein Weg zur Schlauchpoothlippe (Copyright: Bild Zeitung)“

2. Kung Fu is auch voll super.

Ich  war am Samstag in Kung Fu.

Kung Fu Panda Teil 3, um genauer zu sein. Mit Popcorn, Nachos und Käsesauce. Wenn man kurz davor Popcorn in Amerika gegessen hat, sind die Popcorn bei uns eine Peinigung. Ein nichts. Reiswaffel mit nix. Nix mit nix.

3. Dabei hat in Amerika alles so gut angefangen.

miami

Ich hab mir das so schön vorgestellt im Urlaub. Ich, wie ich am Strand von Miami Beach jogge, mit wallendem Haar und irrsinnig schnell. Dabei überhole ich locker die Silvie Meiss oder  die Sandy Meier Wölden….

In echt ist Strand laufen voll gaga. Weil das is sauanstrengend mit dem ganzen Sand. Aber Strandpromenade laufen ist super. Vor allem in Fort Lauderdale. Da kommen dir soviele Schlauchpoothlippen entgegen, das wäre gar kein Problem, wenn so einem Kreuzfahrt-Schinackl dort mal ein paar Rettungsboote ausgehen. Einfach ein paar so männliche Strandläufer Typen, operiert auf Michael Douglas, ins Meer pfeifen und alle sind gerettet. Ich schwöre,  mir sind ungelogen 10 Michael Douglasse (wie ist die Mehrzahl von Michael Douglas?) dort begegnet.

4. Merke: Schönbrunn ist nicht Miami Beach.

Daheim angekommen hab ich versucht meine Strandlaufmotivation mitzunehmen. Das sagen sie ja immer, diese hochbezahlten Motivationstrainer: „Nimm sie mit die Motivation!!“. Aber das man sich manchmal wärmer anziehen sollte. Das sagen sie einem vorher nicht. Weil vor lauter mitgenommener Motivation hab ich vergessen, dass es in Schönbrunn nicht ganz so warm ist wie in Florida. Hab mich schon gewundert, warum sich alle Japaner, eingewickelt in 10-fach-Daune, nach mir umgedreht haben. Was heißt „Kälteflecken“ auf japanisch?

schönbrunn

5. Es warad wegen der Motivation.

Das waren auch schon meine einzigen sportlichen Highlights in diesem so jungen Jahr. Weil um ganz ehrlich zu sein, nach wie vor finde ich jegliche Art von Sport: laaaaaangweilig, mühsam, anstrengend, zeitraubend und laaaaaangweilig. Ich mach es nur weil „man sollte“. Und weil „es“ gesund ist. Hab ich mühsam schon erwähnt? Also bitte her mit ein paar Motivations-Tipps!

6. Was soll das mit den Aufzählungspunkten?

Eh nix. Hab nur gelesen, dass das jetzt ur super in sein soll. Keiner will mehr lange Wurscht lesen. Is eh trotzdem zu lang. Also danke, dass du das noch liest.

 

 

 

 

Eine Antwort to “Warum ich dann mal einen Arschtritt bräuchte…”

  1. unger margret März 21, 2016 um 8:05 am #

    Super mir geht`s genauso; also bin ich nicht die einzige die Sport zwar macht (moderat) aber es langweilig usw. findet. Glaubte schon mit mir stimmt was nicht😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: