Irgendwann sperrn’s mich noch ein

18 Jul

Kennt wer noch die alten Kottan Folgen? Wo der Polizeipräsident dauernd einen Wickel mit dem Kaffeeautomat hat? 

So komm ich mir auch vor. Nur mein „Kaffeeautomat“ heißt „Parkraumbewirtschaftung“ und kommt in unterschiedlichster Gestalt daher….

Trotz größter Bemühungen, Handy Apps, ja sogar die Uhr schüttelt mich schon zur Erinnerung, schaffe ich es immer wieder eine Parkstrafe zu kassieren. Kaum stell ich das Auto wo hin. Strafe! Ich schau ein Auto an. Strafe!  Ich glaub es reicht inzwischen schon wenn ich zu Fuß durch die Kurzparkzone gehe. Strafe! 

Vielleicht wäre ich auch schon längst pleite, oder im Häfn, wenn ich nicht so einen fürsorglichen Gatten hätte. Still und heimlich lässt er die kleinen Strafzettel immer verschwinden. So wie die Männer von den Alkoholiker Frauen still und heimlich die leeren Flaschen hinterm Vorhang rausholen und wegschmeißen … 

Pass auf was heute wieder passiert ist: 

Ich am Weg (ausnahmsweise mit dem Auto) ins Büro, schnell noch zum Penny auf eine Milch für den Kaffee. Auto steht direkt vorm Penny. Weit und breit kein Kapperl in Sicht. Ich renn rein. Die Beifahrerin bewacht inzwischen wortlos mein Auto: 

Beim Penny Gemüsefach überkommt es mich. Das schlechte Gewissen. „Is ja Wurscht“, sagt es, „buchst sicherheitshalber  schnell einen gratis 15min Parkschein mit der App“. Gesagt getan. 
Milch. Kassa. Raus. Durchlaufzeit inkl Handybuchung Max 90 Sekunden.

Wie ich mich da mit meiner Frischmilch auf die Strassenüberquerung vorbereite, taucht doch tatsächlich hinter meinem Auto ein blitze-weißes Kapperl auf. Quasi aus dem Nichts. 

Mit stolz geschwellter Brust wedle ich ihr schon von weitem mit meinem Handy entgegen. „Einen schönen guten Morgen“, sag ich voll freundlich, weil diesmal hab ich gesiegt über die Maschine!! Der Kaffee rinnt quasi. „Sie brauchen nicht nachschauen“ sage ich, „ich hab einen 15er am Handy, den kann ich Ihnen gleich zeigen“.  

Bildschirmsperre lösen. Das Handy Display vors Kapperl halten. Grinsen.

Die schüttelt den Kopf. „Na nix!“ 

„Wos na nix?“

Ich schau nach und was ist: 

:-(((( Die Gemüseabteilung hatte keinen Internet Empfang !!!

Der Präsident vom Kottan hätte an dieser Stelle sicherlich das erste Mal gegen den Automaten getreten. Und ich ?

Ich übe mich in Continuance und royaler Zurückhaltung. So wie meine Beifahrerin?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: