Das Ende der nervigen Fragen?

7 Okt

Eigentlich wollte ich mich nur kurz erholen gehen. Vom Tag offenen Türe in der Volksschule. Das Kind wollte ja unbedingt wieder in den Kindergarten. Also nutzt die Mutter inzwischen die Vorzüge regional ansässiger Gastronomie. Die Erholung endet als sich zwei Fuchzger auf den Tisch neben mir sitzen. Männer. Dicke Tennissporttasche. Segelschuhe. Graue Haare. Braun gebrannt. Camp David all over. 
Wennst so nah daneben sitzt und dann noch alleine, dann is es schwer die Ohrwaschln zu verschließen, vor dem was dann kommt. Meine Ohrwaschln tun sich da überhaupt sehr schwer mit der Verschließung vor Allem. 

Fuchzger Nummer 1 packt einen medizinischen Befund aus und zeigt sie dem Anderen. Irgendwas mit Leukozyten wird besprochen. Der andere Fuchzger dürfte medizinische Kenntnis haben und sich für irrsinnig lässig halten. Den mag ich schon mal nicht. Der sagt dann sowas wie: „….dass man sich da jetzt auch nicht anscheißen muss. Die Leute sind immer viel zu hysterisch.“ 

 Völlig frei von jeglicher Empathie. So einen Arzt Freund brauchst! 

„jo eh“, sagt der Andere, „aber wenn es dich selber betrifft, sieht man das halt anders.“ 

Während ich noch innerlich mit ihm mitleide, fängt der Unsympathler dann einfach von seinem Urlaub an zu erzählen. Surfen auf den Kanaren. Das passt eh zu ihm! 

Der nette Fuchzger versucht das Gespräch immer wieder mit interessierten Fragen aufrecht zu erhalten: „Und ist die Lisa schon ausgezogen?“ 

„Ja gott sei Dank. Eh schon im Sommer. Bin ich froh!“ 

„Warum?“ 

„Is ma eh schon am Nerv gegangen!“ 

„Aber is das nicht traurig, wenn man weiß das die Zeit dann zu Ende ist.?“ 

„Nein, geh bitte! Die hat dauernd nur mehr so nervige Fragen gestellt. Papa, kannst du mir dieses und jenes erklären.“ 

Ich denke an mein Kind. Den Kindergarten. Die Volksschule. Den Tag der offenen Tür. Und wie schnell dann alles wieder vorbei ist. Dann seh ich plötzlich alles ein bisserl verschwommen. Feucht verschwommen. 

„Ich hab echt keine Lust und keinen Nerv mehr gehabt, ihr diese ganzen Fragen zu erklären“. 

Trottel, denk ich mir. Volltrottel. Und noch schiachere Sachen. 

Naja. Irgendwann wird er auch schon wieder froh sein, wenn ihn wer was fragt. Und wenns nur ist, ob er aufs Klo muss oder in die Sonne geschoben werden will….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: