Berlin Liebe Teil II

22 Nov

Ich mag die Berliner. Schon wieder. Junger türkischer Mitarbeiter am Flughafen Shop. 

Ich: „kann ich bitte ein Sackerl dazu haben?“(Ich weiß eh, dass das hier anders heißt, aber das mach ich zfleis*, ich will die Sonne des Südens im hohen Norden erstrahlen lassen. Die freuen sich immer alle so lieb, wenn sie neue Wörter von uns lernen)

Er (reißt die Augen auf): „ham sie grade Sack gesagt?“

Jössas! So schnell kann man von der eigenen Sonne rot werden.

Ich (errötet): „Nein, SackERL hab ich gesagt. Nicht Sack! Also ne Tüte bräuchte ich bitte.“
Wobei „Tüte“ bei uns auch wieder was anderes wäre, aber das lass ich jetzt stecken. Das denk ich mir nur. 

Er: „Lustig. Hab ich noch nie gehört. Bitte schön hier ihr Sack!“

Ich: „Danke, wir sagen das in Österreich. Und es heißt aber SackERL! Sack is was anderes.“

Er (grinst): „ach so. Dann meinen sie mit Sack eh auch das gleiche wie ich?“ 

Ich: „ja“

Da sind wir uns einig. 

PS:

*Übersetzung für meine deutschen Freunde:

Zfleis = mit Absicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: