Absage!

7 Mrz

Wie ich da heute so beim Kinderturnen draußen warte und meine Mails checke, passiert es:

Der Verlag, der meine Bewerbung vor Weihnachten unter den Baum gelegt bekommen hat, hat geantwortet: ABGELEHNT!

17021965_10155012290079593_7664657489787318981_n

Nun. Da sitz ich jetzt im Wohlfühlparadies Schul-Umkleidekabine, auf einem abgewetzten Kinderholzbankerl und suche nach Antworten im speckigen Spiegelglanz vom Linoleumboden.

Ich fühl mich jetzt irgendwie wie damals bei meinem eigenen Schulturnen: Albtraum Mannschaftswahl! Man steht kerzengerade in einer Reihe, den Blick wach und freundlich auf die beiden jeweils wählenden Supersportis gerichtet. Bauch eingezogen, Schultern nach hinten, Sportlichkeit vortäuschend. Durch leichtes Wippen der Fusssohlen nach oben versucht man weitere körperliche Mankos zu kaschieren. Irgendwann sind alle um einen herum weggewählt und man steht ganz allein auf der einen Seite des Turnsaals, während sich auf der anderen bereits zwei Teams gebildet haben. Dann verdreht der Letzte, der dran ist zum Wählen, die Augen und sagt: „na gut, dann nehmen wir halt die Susi…“.

Nur das der Verlag nicht die Augen verdreht hat und „na gut, dann halt …“ gesagt hat. Andererseits gleich vom ersten angeschriebenen Buchverlag eine positive Antwort zu bekommen, wäre in etwa so wahrscheinlich gewesen, wie dass ein 5jähriger vom Kinderturnen direkt in die Erwachsenen Rapid Kampfmannschaft gewählt wird und Rapid dann heuer noch die Meisterschaft gewinnt.
Alles eher unwahrscheinlich.

Der Vergleich ist eh nicht so weit hergeholt, weil es wollen in etwa soviele Menschen Bücher schreiben, wie 5jährige Buben Fußballer und Lokomotive Führer oder 5jährige Mädels Prinzessin oder Meerjungfrau werden wollen…
Oiso in der Liga spiele ich, mit meinem Wunsch Autorin zu werden…

Leider kommt auch kein fescher Trainer in die Kabine und motiviert das Team (mich) nach einer Niederlage, so wie man sich das als Laie vorstellt. „Kummts Burschen! vorwärts! des pock ma! weitermochn! Aufgebn tuad ma an Briaf!“
Ich wäre total offen für Stammtisch Sprüche jeglicher Art.

In der Schule damals, hab‘ ich mir dann andere Betätigungsfelder gesucht, um meine Talente zu zeigen. Zum Beispiel hab ich in der 2. Klasse Hauptschule im Fach „Plastisches Gestalten“ einen irrsinnig schönen Aschenbecher aus Ton hergestellt. Später in der HAK habe ich als freiwilliges Freifach (elektrisches) Maschinschreiben gewählt. Der Höhepunkt dieser Veranstaltung war eine abgelegte Prüfung vor der steirischen Wirtschaftskammer. Während sich andere Gleichaltrige im Raucherhof mit ersten Sexual- oder Alkoholerfahrungen gebrüstet haben, war ich Preisträgerin eines Phonotypie Zeugnisses, dass mir die Fähigkeit bescheinigt hat eine „3-Minuten-Ansage in der Geschwindigkeit von 60 Silben pro Minute in die Maschine aufzunehmen.“

Najo, Prinzessin oder Meerjungfrau bin ich damit auch nicht geworden, aber elektrisch schreiben kann ich zumindest …

4 Antworten to “Absage!”

  1. Andrra März 8, 2017 um 4:40 am #

    Lb. Susi!

    Schade, schade. Ich empfehle deinen Blog dzt allen Bald- und Jungmamis in meinem Umfeld. Ich genieße es jedesmal in Vorfreude, wenn dein Absender aufschreibt. Danke dafür.
    Ad Verlag: Krone/Flosse richten, aufstehen, und weiter geht’s. Viel Erfolg. LG Andrea

    • Susanne Kristek März 9, 2017 um 6:34 am #

      Liebe Andrea, haha Flosse aufrichten ist auch super 🙂 Vielen lieben Dank für deine lieben Worte & die Empfehlungen !!!! Alles liebe Susanne

  2. Helga März 8, 2017 um 8:39 am #

    Aua – so gehofft hab ich und alle Zecherl und Daumen gedrückt …..
    Aber es wär ja wirklich ein Jahrhundertglück gewesen, wenn das gleich geklappt hätt….

    Also – was lernen wir daraus ?
    Liegt net an Dir – is a ganz normale G`schicht – und Deine super-Stories schaffen das schon noch – müss ma uns halt noch was andres überlegen ….
    Bitte nicht aufgeben – allein die Gschicht jetzt mit dem Turnen is a Wahnsinn – hab mich zerkugelt und mich wieder mal an mich selbst erinnert 🙂 🙂

    LG
    Helga

    • Susanne Kristek März 9, 2017 um 6:38 am #

      Liebe Helga,
      vielen lieben Dank !!!! Hast auch so ein Turnsaal Trauma?
      Noch schlimmer als nicht gewählt werden, war noch in diesen deppaten Ringen mit den Oberschenkeln stecken bleiben…
      oder bei diesem Stangen Zeug von 2 Lehrkörpern hochgewuchtet werden müssen… 🙂
      Jetzt weißt warum ich so gern schreibe, weil man dabei so schön sitzen kann !
      danke!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: