***heute Drama *** 

Seit Wochen hab ich diesen Text Ohrwurm: „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“.Dauernd fällt er mit ein und ich weiß nicht woher. Vielleicht von einem Glückskeks? Oder einem Hotelwand-Spruch? Oder einem Schneidbrettchen? Einem Ratgeber für Ernährungsumstellung? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass er mir ständig einfällt. Bei der Ballett Abschluss Vorführung, beim…

Weiterlesen

Vom Atmen & Spüren 

Heute früh war ich schon um 6.30 in der Schnellbahn unterwegs nach Mistelbach, zu einem kleinen chirurgischen Eingriff. Am Bahnhof schnell noch die „Brigitte Woman“ gekauft. So eine Zeitschrift verkauft sich ja primär über die Coverstory, in meinem Fall war das heute der Aufhänger „Ich putze gern – es gibt Frauen die es wirklich lieben!“…

Weiterlesen

Ein blinder Passagier mit Kondomen!

Wir haben eine neue Beifahrerin! Jedes Mal wenn das Kind und ich wohin fahren, sitzt mir die Christl („Mama das heißt Christiiiine!!!“) Stürmer im Gnack und singt tausendmal:  „Wir fahrn im Bus nach London, wir küssen uns beim Eiffelturm, wir gondeln durch Venedig, und jetzt SAG ENDLICH DU LIEBST MICH!“ Die Rückbank singt lautstark mit inkl.…

Weiterlesen

Woher nur woher? 

Beim Frühstück im Hotel kommt die sehr nette Kellnerin, die uns beim Abendessen schon betreut hat und schaut mich nachdenklich an. „Seit gestern überleg i scho woher i si kenn?“, sagt sie zu mir.  Ich steige mit ein in die angestrengten Überlegungen. Woher könnten wir uns kennen? * Aus meiner eigenen Hotelzeit, Sommer 1990, wo…

Weiterlesen

Ich musste die Kinder abgeben, die Katze war allergisch

Zum ersten Mal bin ich auf dem Feschmarkt in der Ottakringer Brauerei in Wien. Der ultimativ angesagte heiße Scheiss, sagen sie. Must see. Must be. Im Freigelände legt eine Djane Schallplatten auf. Die Kopfhörer dazu schief am Kopf. Wozu weiß ich nicht recht, weil ob der Übergang vom nächsten Lied passt ist in meinen Augen…

Weiterlesen

Es gibt nur eine Chance für den ersten Eindruck… 

Bei einschneidenden nachwuchsbezogenen Ereignissen haut es mir immer die Sicherungen raus aus dem Zeitmanagement. War ich beim Martinsfest mit 75 Minuten Zeitvorsprung erster Gast am Gelände, so habe ich mich heute bereits 90 Minuten vor dem ersehnten Termin vor der Schule versammelt. Sicherheitshalber mit Jause.   Um 18.30 war der Elterninformationsabend für die neuen Schulkinder…

Weiterlesen