Barbara Karlich Show – ich war dabei!

Vor ein paar Monaten hab ich eine 13 Jahre alte Datei auf meinem Computer gefunden. Titel der Datei: „Todo vor 40“. Offenbar habe ich rund um die 30er Krise meine ultimativen Lebensträume festgehalten. Der Inhalt war recht überschaubar: 1. Statist bei der Lindenstraße 2. Teilnehmer bei einer TV Talkshow 3. Studiogast bei „Mahlzeit Burgenland“ Intellektuell…

Weiterlesen

Süchtig.

Ein Buchgeschäft ist für mich wie der Brandineser des Vertrauens für einen Spiegeltrinker. Ich gehe rein, mein Hirn setzt aus, ich verliere die Kontrolle, zuerst über die Zeit und dann über mein Geld. Vielleicht heißt es deswegen bei den erfolgreichen Büchern „Spiegel Bestseller“??? Der Höhepunkt für so Menschen wie mich sind Buchlesungen. Nicht, dass ich…

Weiterlesen

Meidling, meine wahre Natur.

Vorgestern hab ich mal die Apps ausgeräumt, mit denen ich über Facebook verbunden bin. Erstaunliches trat hier zu Tage. Offenbar dürfte ich mal in einer Selbstfindungsphase psychoanalytische Tests gemacht haben, wie zb „Welcher Schlumpf aus Schlumpfhausen bist du?“ oder „Welcher Wiener Bezirk entspricht deiner wahren Natur?“ Bei der zweiten Frage hab ich gleich an Meidling…

Weiterlesen

Die Sache mit dem Vibriergerät

Das alte Kristek Familiengesetz lautet bekanntlich ja: im Urlaub und bei Ausflügen darf man sich auch mal was leisten. Man darf nur nix übrig lassen oder verschwenden. Dieses Wochenende waren wir zu 6. im Legoland Deutschland. Gatte, Kind, ich, bester Freund und dessen beiden Kinder. Genächtigt haben wir direkt am Gelände im Hotel Ritterburg. Hat…

Weiterlesen

Rock n Roll mit Juli Zeh und David Schalko

Gestern Abend war ich auf einer Lesung im Konzerthaus. Spontan. Mit einer Karte vom Konzerthaus Schwarzmarkt. Gibt es wirklich! Da stehen im Eingangsbereich sehr gut betuchte Damen im Seidenensemble und verhökern Karten. Weil vielleicht wer krank geworden ist. Oder anderwertig abhanden gekommen. Lieber nicht fragen. Ich war auf der Suche nach einer Karte für Juli…

Weiterlesen

Vom Pfad abgekommen…

Man sollte seine Stadt ab und zu auch mal aus einem anderen Winkel sehen. Abseits der Pfade. Genau das war meine Mission gestern Abend… Gut, bei der Anreise in der überfüllten 60er Strassenbahn gab es nicht viel alternative Seh-Winkel. Meine linke Seite ist dicht gedrängt auf der Scheibe gepickt, meine rechte Seite wurde von einem…

Weiterlesen

Die Wahrheit über den late check out

Wir Kristeks reisen gern und viel. Das war schon von Anbeginn der Familie, in die ich eingeheiratet habe so. Jeder Schülling wurde daheim drei mal umgedreht und im Urlaub vier mal ausgegeben. Genauer gesagt hat die Schwiegermutter den Schwiegervater umgedreht, so lang bis das schwer verdiente Postler Gehalt rausgepurzelt ist. Und dann ab in den…

Weiterlesen