Besser wären Lüftungsschlitze

13 Jul

Wir sind ja noch auf der vom Gatten geplanten der Mottoreise „auf den Spuren der K&K Monarchie“ im schönen Meran. Heute stand wandern am Plan.
Meine bisherigen Wander Erfahrungen sind recht überschaubar und beschränken sich großteils auf Distanzen wie von der U-Bahn Stephansplatz bis zum schwarzen Kamel und retour.

Hier in Südtirol ist allerdings wandern-all-over angesagt. Der stationäre Handel ist fest in der Hand der Sportartikelindustrie, Schwerpunkt „funktionale Outdoor Kleidung“. Jedes zweite Geschäft bietet Hosen mit Lüftungsschlitzen, Shirts, Stöcke, natürlich zahlreiche Schuhe… alles sehr bunt und alles sehr teuer. Und bei allem frag ich mich: wozu braucht man das? Kann mir das mal wer erklären? Es gibt sogar kurze Röcke aus beiger Funktionskleidung mit Lüftungsnetz. An Schärfe kaum zu übertreffen, oder?

Egal. Wir sind auf jeden Fall ohne Funktionskleidung rauf. Dh der Gatte nicht, der hat eine Funktionshose von einem Freund geschenkt bekommen. Er hat eh versucht mit einem „The Cure“ Band T-Shirt davon abzulenken. Aber wenn die blaue Hose im Schritt eine schwarze Stoffeinlage hat hilft es auch nicht viel wenn oben „Boys don’t cry“ steht….
Ich hab das einzige Sportgewand getragen dass ich besitze, eine bunte Aerobic Homage an die 80er. Dazu die neuen ebenso schön bunten Asics Laufschuhe. So teuer wie die waren, hätte ich mich versündigt, wenn ich sie nicht wenigstens zu solchen sportlichen Anlässen ausführen würde. Und dass die eher für „innerstädtische Laufstrecken“ sein sollen, das war sicher reiner Verkaufsschmäh. Turnschuhe sind feste Schuhe. Punkt aus Ende.

Oben waren wir schnell. Zuerst zu Fuss ins Dorf Tirol. Man muss immer „Dorf“ dazu sagen, damit man es nicht mit dem Land verwechselt. Dorf Tirol ist voll schön. Ein bissi wie Disney Land für Wanderbegeisterte. Nur statt dem Disney Schloss gibt es zahlreiche Sport Shops. Jeder hier trägt Wander Kleidung, Stöcke oder Sonnenhüte mit einem Stück Stoff hinten dran, als zusätzlichen Schutz.
Ich hab mich stark erinnert gefühlt an meine liebste Serie aus den 90ern, Felix Mitterer und die großartige Familie Sattmann: die Piefke Saga! Und ich darf Piefke sagen, weil meine allerliebsten Freunde sind Piefkes und ich halte immer für das Team Jogi Löw! Im Herzen bin ich einer von euch!

Das es besser gewesen wäre als vollständiger Wander Piefke durch die Berge zu stapfen und nicht in lächerlich bunten Schuhen, das war mir spätestens klar als ich beim Abstieg schmerzerfüllt im Wald gelegen bin, nach einem Umknöchler und mir Tobias Moretti in der Rolle des „Jo“ als Bergretter mit so einer Trage herbeigewünscht habe…

So hab ich mich halt an den Gatten und sein schwarzes Leiberl geklammert. „Hiding the tears in my eyes.“, stand drauf. Passend.
Das linke Knie war dann auch nicht so begeistert von diesem plötzlichen sportlichen Aktionismus. Insgesamt hat sich das linke Bein angefühlt wie die Wackelzähne vom Kind, wenn sie nur mehr auf zwei Sehnen hängen…

Fazit: Ich mach jetzt keine blöden Scherze mehr über Funktionskleidung und ziehe den Kauf von Wanderschuhen in Erwägung….

Wer weiß, das Kopfsteinpflaster in Wien, am Weg zum schwarzen Kamel ist auch steinig und voller Unebenheiten… sicher ist sicher!

Wir sind ja noch auf der vom Gatten geplanten der Mottoreise „auf den Spuren der K&K Monarchie“ im schönen Meran. Heute stand wandern am Plan.
Meine bisherigen Wander Erfahrungen sind recht überschaubar und beschränken sich großteils auf Distanzen wie von der U-Bahn Stephansplatz bis zum schwarzen Kamel und retour.

Hier in Südtirol ist allerdings wandern-all-over angesagt. Der stationäre Handel ist fest in der Hand der Sportartikelindustrie, Schwerpunkt „funktionale Outdoor Kleidung“. Jedes zweite Geschäft bietet Hosen mit Lüftungsschlitzen, Shirts, Stöcke, natürlich zahlreiche Schuhe… alles sehr bunt und alles sehr teuer. Und bei allem frag ich mich: wozu braucht man das? Kann mir das mal wer erklären? Es gibt sogar kurze Röcke aus beiger Funktionskleidung mit Lüftungsnetz. An Schärfe kaum zu übertreffen, oder?

Egal. Wir sind auf jeden Fall ohne Funktionskleidung rauf. Dh der Gatte nicht, der hat eine Funktionshose von einem Freund geschenkt bekommen. Er hat eh versucht mit einem „The Cure“ Band T-Shirt davon abzulenken. Aber wenn die blaue Hose im Schritt eine schwarze Stoffeinlage hat hilft es auch nicht viel wenn oben „Boys don’t cry“ steht….
Ich hab das einzige Sportgewand getragen dass ich besitze, eine bunte Aerobic Homage an die 80er. Dazu die neuen ebenso schön bunten Asics Laufschuhe. So teuer wie die waren, hätte ich mich versündigt, wenn ich sie nicht wenigstens zu solchen sportlichen Anlässen ausführen würde. Und dass die eher für „innerstädtische Laufstrecken“ sein sollen, das war sicher reiner Verkaufsschmäh. Turnschuhe sind feste Schuhe. Punkt aus Ende.

Oben waren wir schnell. Zuerst zu Fuss ins Dorf Tirol. Man muss immer „Dorf“ dazu sagen, damit man es nicht mit dem Land verwechselt. Dorf Tirol ist voll schön. Ein bissi wie Disney Land für Wanderbegeisterte. Nur statt dem Disney Schloss gibt es zahlreiche Sport Shops. Jeder hier trägt Wander Kleidung, Stöcke oder Sonnenhüte mit einem Stück Stoff hinten dran, als zusätzlichen Schutz.
Ich hab mich stark erinnert gefühlt an meine liebste Serie aus den 90ern, Felix Mitterer und die großartige Familie Sattmann: die Piefke Saga! Und ich darf Piefke sagen, weil meine allerliebsten Freunde sind Piefkes und ich halte immer für das Team Jogi Löw! Im Herzen bin ich einer von euch!

Das es besser gewesen wäre als vollständiger Wander Piefke durch die Berge zu stapfen und nicht in lächerlich bunten Schuhen, das war mir spätestens klar als ich beim Abstieg schmerzerfüllt im Wald gelegen bin, nach einem Umknöchler und mir Tobias Moretti in der Rolle des „Jo“ als Bergretter mit so einer Trage herbeigewünscht habe…

So hab ich mich halt an den Gatten und sein schwarzes Leiberl geklammert. „Hiding the tears in my eyes.“, stand drauf. Passend.
Das linke Knie war dann auch nicht so begeistert von diesem plötzlichen sportlichen Aktionismus. Insgesamt hat sich das linke Bein angefühlt wie die Wackelzähne vom Kind, wenn sie nur mehr auf zwei Sehnen hängen…

Fazit: Ich mach jetzt keine blöden Scherze mehr über Funktionskleidung und ziehe den Kauf von Wanderschuhen in Erwägung….

Wer weiß, das Kopfsteinpflaster in Wien, am Weg zum schwarzen Kamel ist auch steinig und voller Unebenheiten… sicher ist sicher!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: