Er ist plötzlich komisch geworden

Ende der 80er ist der Nachbar von meinem steirischen Ex-Freund plötzlich komisch geworden. Er war ein paar Jahre älter als wir damals. Seine Familie hat vorher Teile der Landwirtschaft an die Südautobahn (A2) verkauft. Wo sie früher mit dem Miststreuer gefahren sind und ihre Felder gedüngt haben, sind dann die Wiener mit ihren Autos auf der neuen Autobahn herein- und die Pendler nach Wien hinausgefahren. … Er ist plötzlich komisch geworden weiterlesen

Mein Nagelstudio ist nicht bloß ein Nagelstudio, das ist ein internationaler Ort der Begegnung am Wiener Westbahnhof. Heute mit Rotlichtanschluss…. Ohne Termin kommst du meist sofort dran und sitzt dann aufgefadelt in einer Reihe mit anderen Nagelkunden. Zur Feier des Valentinstages haben sie laut das Theme vom Film „Love Story“ gespielt. Wegen der Stimmung. Heute war rechts von mir eine eventuell horizontal-gewerbliche Dame in Zivil, … weiterlesen

Nackt im Schnee

War auch nicht zu erwarten, dass man in den Kärntner Bergen mit einem ukrainischen Sauna Aufguss verwöhnt wird. Vom Jens aus Sachsen. Also das geht so:Zu Beginn bekommen alle Nackten, bereits leicht angeschwitzt, einen Prosecco verabreicht. Danach Wachel-Wachel und ein paar spannende Migrationsgeschichten angesiedelt zwischen Ostdeutschen Bergbaugebieten und den karnischen Alpen. Dann im sanften Prosecco Taumel macht die gesamte Sauna Runde einen kleinen Ausflug. Von … Nackt im Schnee weiterlesen

Die spektakulärsten Stürze…

Die spektakulärsten Stürze im Schisport passieren abseits touristischer Trampelpfade… Dann, wenn du den letzten freien Tisch in der Sonne, auf der Hütte erspähst. Ski und Stöcke notdürftig wohin prackst und losrennst. Den G-Punkt (Germknödel!) quasi schon vor Augen. Vorbei an den besetzten Tischen mit Gulasch, Bier und Würsteln. Dich noch abstößt beim letzten Tisch um das Tempo beim Laufen hoch zu halten.Und dann die letzte … Die spektakulärsten Stürze… weiterlesen

Nächste Szene: Auftritt Ei

Meinen Arbeitsplatz ins Kaffeehaus zu verlegen, funktioniert bei mir nur bedingt. Weil irgendwas passiert immer am Nebentisch. Gerade nehmen zwei Jungschauspieler Platz. Die brauchen noch nicht mal das Wort „Berlinale“ in den Mund nehmen, ist mir völlig klar, dass das nur Schauspieler sein können. Die 80er-Jahre-Retro-Ironie-Brille, der unvermeidliche Porno-Balken auf der Oberlippe, die unkontrollierte Out-Of-Bed Frise, aber allen voran die Sprache. So eine schöne Aussprache … Nächste Szene: Auftritt Ei weiterlesen