Mein Fitnesscenter mit Wellnessparadies

Beim Aufstehen hab ich heute schon gewusst, das wird der Tag wo ich meine Fitness Karriere starte. Den Schwung vom gestrigen Schlamm-Lauf noch mitnehmen. Und Bikini Figur unterm Christbaum. Bam!

Ziel: John Harris am Schillerplatz. Weil dort hams den Wellness Bereich umgebaut. Mit französischen Liegen und italienischen Fliesen. Dazu Lampen von einer asiatischen Designerin und alles Feng Shui mässig angeordnet. Also wo, wenn nicht dort trainieren!

Mit gepackten Sportrucksack und sicherheitshalber schon angezogenem Sportgewand bin ich dann ausser Haus. Ja sicher, auf den ersten, ungeschulten Blick ist zwischen Pyjama, Haushaltshose und Sportgewand net viel Unterschied sichtbar. Dann das Kind bei einer Geburtstagsparty abgeliefert und grad wie ich den Weg Richtung Feng Shui Oase einschlagen will, reisst der Himmel auf. Sonnenschein!!!

Weil man nie weiss, ob das der letzte Sonnenschein vor dem ersten Schneefall ist, wurde aus dem Fitnesscenter eine Wanderung im Wienerwald. Dank asiatischer Lampen ist indoor Turnen ja auch am Abend noch möglich…

Jetzt sitzen der Gatte und ich nach einem Steilaufstieg von 30 Minuten im Gasthaus auf der Jägerwiese. Beim ersten Sturm der Saison und einer Mohntorte mit Schlagobers.

Heit zoit si des nimma aus mit der Turnerei.
Es werden schon noch schiachere Tage kommen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s