Gnädigste, die Oma kommt!

Um 12.30 ziehe ich vorzeitig den Stecker, beende meine Präsi abrupt in Salzburg und sag‘ zu meinem Kunden: „Ich muss jetzt weg. Meine Tochter hat Jiu Jitsu Turnier. Sorry wir besprechen das äh, später weiter!“

Um 12.52 erwische ich in letzter Sekunde die Westbahn mit einem halben Lungenkollabs.

Um 15.10 renne ich in Wien Hütteldorf zum Taxistand. „Schnell in die Schule bitte!“

Der Taxler ist nett.
„Des moch ma scho Gnädigste!“
Gnädigste, ist so ein schönes Wort!
Wir überholen die Strassenbahn 49 auf einer Parallelstrasse in Rekordgeschwindigkeit.
„Wons Probleme gibt, Gnädigste, der Schwoger von meiner Tochter ihrer Cousine ihrm Bruadan ist eh da Polizeipräsident!“
„Ah eh!“
Ois klor. I sitz quasi im Taxi vom Kottan.

Dann erzählt er mir noch von der Nochbarin der Schwägerin ihrer Nichte. „Weu di is jetzt nur mehr auf Schicki Micki aus“.

I warad auf das pikante Mohnflesserl in meiner Handtasche aus, dass ich mir am Bahnhof noch schnell gekauft hab. Aber ich trau mich nicht im Taxi essen.
Wegen den Mohnbrösel.
Und dem Polizeipräsident.

„Gnädigste, miassn wen abholn von der Schui?“
„Na, beim Wettkampf zuschauen!“
„Ma liab. Die gfrein si hoid a immer die Kinder, wenn die Oma kommt, gö?“

Die Oma !!!!!!!!!!!!!!!! 👵😫😂