Mein schönster Tag am Zentralfriedhof

Es gibt Konzerte die Legenden werden.
Falco auf der Donauinsel zum Beispiel. Leider ohne mich, weil ich war damals Maturareise in Kreta. (Und in Zimmerquarantäne wegen Sonnenbrand und griechischem Wein. Egal. Verjährt.)

Das Konzert gestern wird ganz bestimmt auch eine Legende werden.

WIR4 mit Wolfgang Ambros am Wiener Zentralfriedhof.
Ein Gratiskonzert vor 10.000 Menschen und einer unglaublichen Kulisse!
Noch dazu das erste „richtige“ Konzert wieder nach 1 1/2 Jahren.

Es war unbeschreiblich großartig! Ullrich Bäer du hast das mega gerockt! Super Moderation und sensationelle Stimme !!

Wir sind vorne, seitlich der Bühne gestanden, da sieht man bissi auch in den Bereich dahinter. Und das war das schönste Bild, wo die Musiker vor dem Auftritt so einen Tschaka Kreis gebildet haben. (Wie nennt man sowas?) Kannte ich bisher nur vom Fußball, aber nix vermittelt dir ein besseres Gefühl von Vorfreude und Aufregung, als fünf Spitzenmusiker, die sich vor dem Auftritt ganz alleine hinter der Bühne nochmal umarmen.

10.000 Menschen haben sie später symbolisch umarmt…..

PS: Mega war auch die Organisation! Respekt Florian Keusch! Reibungsloser Ein- und Auslass! Super 3G Kontrollen, und tolles Vorprogramm auch mit dem Orchester und den Sängern, alles wirklich top!!!

PPS: ein bissi schräg is es schon wenn man aufwacht und ein Eintrittsband am Arm hat wo „Bestattung Wien“ draufsteht 😁